Schwarzwälder Kirschtorte

 Hallo meine Lieben,

Heute habe ich mein Lieblingsrezept für Schwarzwälder Kirschtorte im Gepäck.

Diese Torte eignet sich auch wunderbar für Fondanttorten.

Wie das geht ist hier zu sehen : KLICK 

Hier seht ihr die klassische Variante

10632695_839001599463889_3477213197616404728_n

Zutaten Biskuitteig : 

100g Mehl

180g Zucker

50g Stärke

2 Tl Backpulver

140g Zartbitterschokolade

75g Butter

6 Eier

Für die Füllung : 

ein Glas Schattenmorellen

400 ml Schlagsahne

2 Pckg. Vanillezucker

400ml Kirschsaft

2 El Zucker

4 El Stärke

100ml Kirschwasser

Zum Einstreichen : 

400 ml Schlagsahne

2 Pckg. Vanillezucker

Raspelschokolade

Amarenakirschen oder Belegkirschen

Zubereitung: 

Den Backofen auf 175 Grad ( Ober/ Unterhitze) vorheizen.

Die Schokolade mit Butter im warmen Wasserbad schmelzen.

Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.

Eigelbe mit Zucker schaumig rühren. Kuvertüre unterrühren.

Mehl mit Stärke und Backpulver über den Eischnee sieben und locker unterziehen.

Den Biskuit nun in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen.

Im vorgeheizten Backofen ca. 40-45 Min. backen. Biskuit auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Den Boden nun auf drei Teile schneiden.

Die Sauerkirschen durch ein Sieb gießen und vom Saft trennen, Speisestärke mit Zucker vermischen und mit etwas Saft glatt rühren.

Den restlichen Saft zum Kochen bringen, die Speisestärke hineingeben und aufkochen lassen, die Kirschen hineingeben und etwas abkühlen lassen, mit der Hälfte des Kirschwasser versetzen.

Die Böden mit Kirschwasser tränken und die  Kirschmasse darauf verteilen, auskühlen und gelieren lassen.

Die Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Den ersten Boden nun in einen verstellbaren Backrahmen legen,

mit der Hälfte der Sahne auffüllen und den nächsten Boden daraufsetzen.

Ebenfalls mit Sahne füllen und den Deckel daraufsetzten.

Die Torte am besten über Nacht kühlen.

Am nächsten Tag die Sahne zum Einstreichen mit Vanillezucker steif schlagen.

Die Torte vom Tortenring lösen und mit Sahne einstreichen.

Mit dem Spritzbeutel und einer Sterntülle Tupfen aufspritzen und mit Kirschen belegen.

Ich verwende lieber nach Saison frische oder Amarenakirschen statt den Belegkirschen aber da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt 🙂

Zuletzt noch mit der Raspelschokolade verzieren.

neu

Toffitarte

Hallo meine Lieben,

Toffifee hat gerade eine tolle Aktion am Start und da ich sie schon seit der Kindheit liebe

dachte ich mir da mache ich gerne mit !

Auch ihr seit nun gefragt denn ich bin mit meiner Tarte nun unter die besten 5 Wochensieger gekommen und nun zählt ein Voting.

Es ist nur ein Klick der auch nicht weh tut !

<3<3<3<3<3<3

Ihr könnt jeden Tag für mich klicken unter TOFFIFEE

Ein herzliches Dankeschön an alle die mich unterstützen

und hier ist das Rezept mit meiner neuste Kreation :

Toffitarte

mit Salzbutterkaramell, feiner Zartbitterschokoladencreme und Toffifee`s 

4

Zutaten Mürbeteig :
250g + etwas Mehl
60g Zucker
1 Ei
4 EL Kakao
125g kalte Butter + etwas Butter
1 Prise Salz
3 Tropfen Vanilleextrakt
Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zutaten Karamell:
150ml Schlagsahne
120g Butter
400g Zucker
2 TL Fleur de Sel

Zutaten Schokolade:
120 ml Creme double
250g Zartbitterschokolade
50g Butter
1 Prise Salz

Dekoration :

1 Pckg. TOFFIFEE

Zubereitung:

Für den Mürbeteig das Mehl, Zucker, Kakao, Vanilleextrakt und Salz vermischen.
Den Butter in Stücke schneiden und ihn mit dem Ei zufügen.
Den Teig nun rasch verkneten.
In Frischhaltefolie verpacken und ca 1/2 Std kalt stellen.In der Zeit eine rechteckige oder runde Tarteform mit Butter ausfetten und mit etwas Mehl bestäuben.Den Backofen auf 175 Grad ( Ober/Unterhitze ) vorheizen.

Den Mürbeteig nun auf etwas Mehl ausrollen. Form damit auslegen und den Rand andrücken. Den überstehenden Teig abschneiden. Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen.Zum Blind­backen einen großen Bogen Backpapier auf den Teig legen, Hülsenfrüchte einfüllen.Im vorgeheiztem Backofen auf der untersten Schiene ca. 10 Minuten vor­backen. Dann Hülsenfrüchte mit dem Backpapier entfernen und den Teig ca. 15 Minuten weiterbacken.Auf einem Kuchengitter in der Form auskühlen lassen.

Für die Karamellsauce den Zucker in einer großen Pfanne erhitzen.Nebenbei die Schlagsahne erwärmen den Zucker dabei nicht aus den Augen lassen bis er goldbraun ist. Anschließend die heiße Sahne zufügen, dabei ständig rühren.Leicht köcheln lassen bis der gesamte Zucker gelöst ist.Zum Schluss Butter und Salz zufügen und abkühlen lassen.Die Tarte aus der Form lösen und mit dem Karamell begießen.1 Std in den Kühlschrank stellen.

Für die Schokoladenschicht ein Wasserbad vorbereiten und die Schokolade darin schmelzen.Creme double erhitzen und gemeinsam mit Butter,Salz und der Schokolade vermischen bis eine glatte Creme entsteht.Diese Creme nun auf der Karamellschicht verteilen und weitere 2 Std kalt stellen.Für den krönenden Abschluss die Toffifee`s mit einem scharfen Messer klein hacken und über der Tarte verteilen.Durch die leckeren Toffifee`s wird die Tarte noch etwas extra „chrunch“ verliehen.

2

3

Streuseltarte

Hallo meine Lieben,

für meinen Opa zum Geburtstag habe ich noch kurzerhand diese tolle Tarte gezaubert.

Sie ist keine typische Tarte da sie nicht aus Mürbeteig sondern aus Hefeteig besteht.

Als Belag habe ich Obst der Saison verwendet –  in diesem Fall Weinbergpfirsiche und Pflaumen.

10589985_719024238135557_126512404_n

Zutaten:

350g Mehl
60g Zucker
1 Pckg. Vanillezucker
180 ml lauwarme Milch
1 Ei
30 g frische Hefe
1 Pr. Salz
60 g Butter flüssig
Abrieb einer halben unbehandelten Zitrone

Für den Belag :
400 g Pflaumen entsteint und geviertelt
4-5 Stück Bergpfirsiche entsteint und geviertelt

Für die Butterstreusel:
150g Mehl
140g Zucker
1 El Vanillezucker
1 TL Zimt
100g Butter kalt in Stückchen

 

Zubereitung:

Aus 3 EL Mehl, 1 TL Zucker, Hefe und der Hälfte der lauwarmen Milch in einer kleinen Schüssel einen Vorteig herstellen und zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

In der Zwischenzeit, das Obst waschen, abtropfen, entsteinen in Viertelspalten teilen, bzw. mit einem Messer halbieren und beiseitestellen.

Die restlichen Zutaten für den Hefeteig in eine Rührschüssel geben und den Vorteig nach dem Gehen dazu geben und den Teig mit dem Knethaken solange aufschlagen, bis er leichte Blasen wirft, ebenfalls an einem warmen Ort zugedeckt solange gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Den Backofen auf 190°C ( Ober/ Unterhitze )  vorheizen.

Für die Streusel Mehl mit der kalten, zerpflückten Butter, dem Zucker, Vanillezucker und Zimt rasch verkneten und zu Streuseln zerbröseln. Das Blech einfetten und den Hefeteig darauf auswellen.

Das Obst nun fächerförmig darauf verteilen und die Streusel gleichmäßig darauf verteilen.

Bei 190 Grad ( Ober/ Unterhitze ) ca. 35 Min backen.

10578494_719024584802189_524318916_n

WM Bundt Cake

Hallo meine Lieben,

zum WM Auftakt kann es doch auch mal Kuchen sein 🙂

Ich habe einen einfachen Gugl gemacht der Clou daran sind die Deutschland Farben im Inneren.

Das wird auch den Männern gefallen davon bin ich überzeugt.

Natürlich musste auch noch meine neue Guglform endlich eingeweiht werden.

10300638_684277071610274_7340576384971105494_n (1)

Zutaten:

300g Magarine

275g Zucker

375g Mehl

3 Tl Backpulver

1 Pckg. Vanillezucker

5 Eier

4 EL Milch

zum einfärben des Teiges : 

rote und gelbe Lebensmittelpastenfarbe und Kakaopulver

Dekoration: 

etwas Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Eine Gugelhupfform einfetten und mit Mehl bestäuben.

Den Backofen auf 180 Grad ( Ober/Unterhitze) vorheizen.

Die Margarine in einer Rührschüssel mit einem Mixer schuamig rühren.

Nach und nach Zucker, Vanillezucker unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht.

Jedes Ei etwa 1/2 Min. auf höchster Stufe unterrühren.

Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch in 2 Portionen kurz auf mittlerer Stufe unterrühren.

Den Teig nun auf 3 Schälchen aufteilen und mit mit den Lebensmittelfarben bzw. Kakao einfärben

Den Teig nun beginnend mit dem dunkelsten in die Form füllen.

10317744_686143358090312_3894274107919347647_o

Danach kommt der rote Teig darauf.

Zum Schluss noch der gelbe Teig.

10353429_686143348090313_340584856336987865_o

Den Gugl nun im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad ( Ober/Unterhitze) ca. 50 Min backen.

In der Form auskühlen lassen.

Den ausgekühlten Gugl stürzen und mit etwas Puderzucker bestäuben.

10338313_684277558276892_4482528938179350096_n

Die tolle Guglform hab ich mir aus Stockholm mitgenommen.

Diese gab es bei Leilas Generalstore.

10407291_684277041610277_7778652627921094862_n (1)

Black Forrest Tarte

Hallo meine Lieben,

heute hatte ich eine tolle Idee für ein neues Rezept.

Da ich mal wieder was in meiner neuen eckigen Tarteform machen wollte

dachte ich mir warum nicht eine Art Schwarzwälder Tarte machen.

Gesagt Getan !

Hier ist sie meine Black Forrest Tarte 

1922357_652755708095744_465088969_n

mit einem knusprigen Schokoladenboden, einer saftigen beschwipsten Kirschfüllung und einem zarten Schoko Baiser Häubchen.

Zutaten Mürbeteig: 

250g Mehl

100g Zucker

125g Butter

1 Ei

3 El Kakao

Zutaten Kirschfüllung:

500g Schattenmorellen

300ml Kirschnektar

75g Zucker

1 Packg Vanillepuddingpulver

etwas Kirschwasser

Zutaten Schoko Baiser : 

2 Eiweiß

100g Zucker

50g Zartbitterschokolade geraspelt

Zubereitung: 

Mehl, Zucker, Kakao, Eier und Butter in Stückchen erst mit den Knethaken des Handrührgerätes,

dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

Eine rechteckige ( natürlich geht auch eine runde ) Tarteform ausfetten und mit Mehl bestäuben.

Den Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig ausrollen.

Tarteform damit auslegen, andrücken, überstehende Ränder abschneiden.

Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Ca. 30 Minuten kalt stellen.

Ein Stück Backpapier auf den Teig legen. Trockenerbsen darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ( Ober/ Unterhitze ) ca. 35 Minuten backen.

Backpapier mit Trockenerbsen entfernen. Tarte auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Kirschen abtropfen und den Saft ( ca 300 ml ) dabei auffangen.

Den Zucker, Puddingpulver mit  6–7 EL des Saftes  glatt rühren.

Restlichen Saft mit einem Schuss Kirschwasser  in einem Topf aufkochen,

angerührtes Puddingpulver einrühren,

unter Rühren aufkochen und ca. 1 Minute unter Rühren köcheln lassen. Von der Herdplatte nehmen,

ca. 5 Minuten abkühlen lassen.

Kirschen unterrühren und auf die Tarte verteilen.

1743589_652755841429064_129901864_n

Das  Eiweiß steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen und zum Schluss die geraspelte Schokolade mit unterschlagen.

Baisermasse vorsichtig mit einem Esslöffel locker auf die Tarte streichen, dabei einen ca. 1 cm breiter Rand frei lassen.

1014101_652755741429074_1470972797_n

Weitere ca. 15 Minuten bei gleicher Temperatur backen.

Die Tarte aus dem Backofen nehmen und in der Form auf einem Kuchengitter mindestens 3 Stunden auskühlen lassen.

1888513_652755684762413_2104872231_n

Ein schönes Wochenende euch allen.

LG eure Kathl

Heavenly Lemon Cake

Hallo meine Lieben,

nun habe ich mein zweites Rezept aus dem neuen Buch

„Torten“ von Linda Lomelino nachgebacken.

Eine himmlische Zitronentorte.

Ich finde die beste Zitronentorte die ich jemals gemacht habe.

Durch das selbstgemachte Lemon Curd hat sie einen einzigartigen Geschmack.

1508630_652371648134150_1774228754_n

Für den Boden:

3 Eier

240g Zucker ( kann auch verringert werden )

100ml Wasser

180g Mehl

2 TL Backpulver

1 Pckg Vanillezucker

Abrieb einer halben Zitrone

Lemon Curd:

120g Zucker

2 Eier

2 Zitronen ( Saft ca 100ml  und Abrieb )

50g zimmerwarme Butter

Zitronenrahm:

300ml Schlagsahne

100g Lemon Curd

2-3 EL Zucker

Zubereitung:

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Eine Springform ( 15 cm ) mit Backpapier auskleiden.

Eier und Zucker mit Vanillezucker ca. 5 Min schaumig schlagen.

Das Wasser in einem Topf erhitzen und unter die Eiermasse rühren.

Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen und zum Teig sieben.

Die Zitronenschale hinzufügen und alles vermengen.

Den Teig in die Form füllen und ca. 50-55 Min backen.

Für das Lemon Curd 

Zucker, Eier und Zitronenschale und – saft in einer hitzebeständigen Schüssel über einem

leicht köchelnden Wasserbad unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen erhitzen.

Die Eier dürfen nicht gerinnen, die Konsistenz sollte in etwa wie bei einer Sauce Hollandaise sein.

Die  Creme von Wasserbad nehmen die Butter zufügen und unter rühren schmelzen lassen.

Für den Zitronenrahm

die Sahne mit Zucker steig schlagen und das Lemon Curd unterrühren.

Zusammensetzen der Torte

Den Ausgekühlten Boden auf 4 Teile schneiden.

Den ersten Boden auf ein Tortenteller legen und mit Lemon Curd bestreichen.

Mit den anderen Böden genau so fortfahren.

Die Torte mit einer Schicht Zitronenrahm überzihen.

Die verbliebene Creme in einem Sptizbeutel mit kleiner Sterntülle füllen und Tupfen auf die Oberseite der Torte spritzen.

1896725_652371694800812_1456304786_n

1653580_652371711467477_733077405_n

1920491_652371761467472_808049218_n

Oreo Cake

Hallo meine Lieben,

heute habe ich es endlich in Angriff genommen und etwas aus meinem neuen Buch

„Torten“ von Linda Lomelino alias Call me Cupcake (facebook)  gebacken.

Ihren Blog verfolge ich hier schon seit zwei Jahren und sie macht wirklich zauberhafte Sachen.

In Sachen Fotografie kann ihr auch keiner was vormachen da sie es studiert hat.

Das Buch mit den tollen Schritt für Schritt Fotos ist echt ein Traum für jeden.

Ich kann es daher nur weiterempfehlen !

Gebacken habe ich daraus die Oreo Torte da ich dafür alle Zutaten noch zu Hause hatte.

Es werden aber auf alle Fälle noch mehr Torten daraus in Angriff genommen

denn sie sehen alle soooooooooooo lecker aus.

1926734_646637292040919_1635804351_n

So genug geredet hier ist das Rezept:

 Zutaten Oreo Vanille Boden:

50g zimmerwarme Butter

160g Zucker

125 ml Milch

1 TL Vanilleextrakt

150g Mehl

1/2 TL Backpulver

1 Eiweiß

8 Oreo Kekse

Schokoladenboden:

25g zimmerwarme Butter

90g Mehl

20g Kakaopulver

1/2 TL Backpulver

1/2 TL Natron

100g Zucker

1 Ei

75 ml Milch

50 ml kochendes Wasser

Füllung:

300g Doppelrahmfrischkäse

120g Puderzucker

300g Schlagsahne

6 Oreo Kekse (zerkrümelt )

Dekoration:

10-12 Oreo Kekse (zerkrümelt)

10-12 Mini Oreo Kekse

Zubereitung:

Oreo Vanille Boden

Den Backofen auf 175 Grad ( Ober/ Unterhitze) vorheizen.

Zwei Springformen ( 15 cm ) fetten und mit Mehl bestäuben.

Butter und Zucker schaumig schlagen.

Milch und Vanilleextrakt hinzufügen und alles glatt rühren.

Mehl und Backpulver mischen und zum Teig geben.

Das Eiweiß befügen und 2 Min weiterschlagen.

Die Kekse unterheben und den Teig auf die zwei Formen aufteilen und ca. 25 Min backen.

Auskühlen lassen.

Schokoladenboden:

Den Backofen wieder auf 175 Grad vorheizen.

Eine neue Springform ( 15 cm ) wieder ausfetten und mit Mehl bestäuben.

Die Butter schmelzen und abkühlen lassen.

Mehl, Kakao. Backpulver und Natron in eine Schüssel sieben.

Zucker, Ei, Milch und Wasser zufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren.

Den Teig in die Springform füllen und ca. 30 Min. backen.

Füllung:

Frischkäse mit dem Puderzucker verrühren.

Die Sahne steif schlagen und unter die Frischkäsecreme rühren.

Ein Viertel der Creme mit den zerbröselten Oreo Keksen vermengen.

Damit wird die Torte dann gefüllt.

Falls sie zu weich erscheint noch etwas in den Kühlschrank stellen.

Dekoration:

Mit der restlichen Creme die Torte außen gleichmäßig bestreichen.

Die Oreo Brösel erst auf der Tortenoberseite bedecken, dann an den Seiten fortfahren.

Um eine gleichmäßige Schicht zu erhalten braucht man etwas Geduld.

Am besten die Brösel mit der Hand vorsichtig andrücken, zuletzt mit einem Tortenglätter abziehen.

Mit den Oreo Mini Keksen oben verzieren.

1656281_646637212040927_1365599061_n

1966941_646637168707598_1036019815_n