Orangencupcakes

Bild

Zutaten: (für ca. 18 Cupcakes )

115g weiche Butter

150g Zucker

80g  Orangenmarmelade

150g gemahlene Mandeln

120g Mehl

1 TL Backpulver

1/4 TL Natron

1 Prise Salz

3  Eier

170ml Buttermilch

1 Pckg Vanillezucker

Zubereitung:

 Den Backofen Ofen auf 175°C ( Ober/Unterhitze) vorheizen.

Eine Muffinform mit Papierbackförmchen auslegen.

Butter, Zucker und Orangenmarmelade cremig schlagen.

Mehl, Backpulver, Natron und Mandeln vermischen.

Die Eier in die Buttermasse schlagen, dann die Buttermilch und Mehlmischung abwechselnd hinzufügen. Zum Schluß noch den Vanillezucker einrühren.

Den Teig nun in die Muffinform füllen und ca.20 Minuten lang backen.

Auskühlen lassen.

Zutaten Orangenbuttercreme:

1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver

250 ml Milch

40 g Zucker

1 Eigelb

125 g Butter

1 TL Schale einer Bio-Orange

1 TL Orangenlikör

1/2 Vanilleschote, davon das Mark

Prise Salz

etwas Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

Es ist wichtig, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben.

Pudding nach Anleitung mit 50 g Zucker kochen , von der Kochstelle nehmen und das frische Eigelb unterrühren. Damit sich keine Haut bildet, wird der noch heiße Pudding mit Klarsichtfolie abgedeckt. Den Pudding vollständig abkühlen lassen, sonst gerinnt die Butter.

Die Butter mit einem Handrührgerät für mindestens 10 Min. cremig schlagen. Den kalten Pudding nun löffelweise hinzugeben und mit der abgeriebenen Orangenschale bzw. Saft und einer Prise Salz verfeinern.

Die fertige Orangenbuttercreme kann nach Belieben mit Lebensmittelfarbe eingefärbt werden. Nun kann sie in einem Spritzbeutel gefüllt und auf die Cupcakes aufgetragen werden. Natürlich eignet sie sich auch für eine klassische Buttercremetorte. Dafür muss man aber mindestens das doppelte Rezept machen.

Bild

Advertisements

Ganache

Ganache 

Eine Ganache wird aus Schokolade und Sahne hergestellt und für die Füllung von Pralinen sowie den Überzug von Torten oder als Unterlage für den Fondant oder auch für das Frosting der Cupcakes benutzt.

Die Konsistenz einer Ganache kann von „sehr cremig“ fließend bis zu „schnittfest“ eingestellt werden. Das Gewichtsverhältnis Schokolade zu Sahne ist vom Verwendungszweck abhängig.

Je mehr Sahne eine Ganache enthält, desto weicher und cremiger wird sie.

Die Sahne wird kurz aufgekocht und so dann über die in Stücke gebrochene oder gehackte Schokolade gegossen, alternativ können die Schokoladenstücke auch in die vorher aufgekochte Sahne gegeben werden. Nun rührt man von der Mitte nach außen und stellt so eine stabile Emulsion her.

Diese muss vollständig auskühlen (Kühlschrank) und kann dann wie Sahne aufgeschlagen werden. Hat die Ganache einen schönen Glanz, ist sie fertig und kann verarbeitet werden und anschließend bei Zimmertemperatur erstarren.

Zur Zubereitung von Ganache für Füllungen oder Frostings solltet ihr euch an folgende Mengen halten :

200g Zartbitterschokolade / 200 g Sahne

300g Vollmilchschokolade / 200 g Sahne

400g weiße Schokolade / 200 g Sahne

Zum Einstreichen einer Torte als Fondantunterlage braucht man allerdings eine sehr feste Ganache

deshalb solltet ihr euch an folgende Verhältnisse halten :

400g Zartbitterschokolade / 200 g Sahne

500g Vollmilchschokolade / 200 g Sahne

600g weiße Schokolade / 200 g Sahne

Pimp my Cupcake !

Hallo meine lieben,

heute möchte ich euch kein Rezept vorstellen – sondern meine liebsten Tüllen präsentieren.

Folgende sind für mich die wichtigsten zum Dekorieren meiner Cupcakes 🙂

1. eine geschlossene Sterntülle ( das bedeutet das die Zacken nach innen gebogen sind )

16 mm /  45-9 von Kaiser

sie ist ideal für einen tollen Swirl ( mein persönlicher Liebling )

IMG_4728

und so bekommt ihr den perfekten Swirl :

– von außen nach innen mit gleichmäßigen Druck in kreisenden Bewegungen kleiner werden und in der Mitte des Cupcakes gerade nach oben ziehen.

oder man kann sie auch für große Rosen verwenden:

– hierzu hält man den Spritzbeutel gerade nach oben, beginnt mittig zu spritzen und geht kreisförmig um die Mitte herum, bis man den Rand des Cupcakes erreicht. Am Ende den Druck vom Spritzbeutel nehmen und vom Cupcake wegziehen.

IMG_4710

2. Die Lochtülle, es gibt sie in verschiedenen Größen

13 mm / 35-8 von Kaiser

ich finde je größer – desto schöner wird der Cupcake.

IMG_4711

Bei der Tülle könnt ihr auch swirlen:

– dazu wieder von außen nach innen mit gleichmäßigen Druck in kreisenden Bewegungen kleiner werden und in der Mitte des Cupcakes gerade nach oben ziehen.

Oder einfach den Cupcake mit einem Häubchen krönen:

– In der Mitte des Cupcakes ansetzen und mit gleichmäßigen Druck langsam nach oben wegziehen

IMG_4729

3. Noch eine der wichtigen Tüllen die nie fehlen sollte eine kleinere offene Sterntülle

1 M von Wilton

Sie ist am besten geeignet zum Rosen spritzen da ihre Zacken weit nach unten gehen.

IMG_4712

Für die Rosen:

– hierzu hält man den Spritzbeutel gerade nach oben, beginnt mittig zu spritzen und geht kreisförmig um die Mitte herum, bis man den Rand des Cupcakes erreicht. Am Ende den Druck vom Spritzbeutel nehmen und vom Cupcake wegziehen.

 Je nach Druck auf den Spritzbeutel kann man sie größer oder kleiner werden lassen.

IMG_4730

4. Da ich Sterntüllen so liebe noch eine kleine geschlossene Tülle

2 D von Wilton

Mit dieser finde ich werden die Rosen am schönsten aber seht selbst …

IMG_4714

Für die Rosen:

– hierzu hält man den Spritzbeutel gerade nach oben, beginnt mittig zu spritzen und geht kreisförmig um die Mitte herum, bis man den Rand des Cupcakes erreicht. Am Ende den Druck vom Spritzbeutel nehmen und vom Cupcake wegziehen.

 

IMG_4731

 

5. Eine sehr große offene Sterntülle, sie sorgt auch für einen tollen Swirl

Birkmann 362 ( von Kaiser gab es keine solche große )

hier gilt auch je größer desto besser 😉

IMG_4715

Für den Swirl:

– dazu wieder von außen nach innen mit gleichmäßigen Druck in kreisenden Bewegungen kleiner werden und in der Mitte des Cupcakes gerade nach oben ziehen.

Für einen gerüschten Swirl:

– einfach in der Mitte des Cupcakes ansetzen und mit gleichmäßigen Druck nach oben wegziehen.

IMG_4732

6. Die French Tülle sie zeichnet sich durch ihre vielen kleinen Zacken aus

15 mm /  50-3 von Kaiser

hiermit lässt sich ein schöner französischer Swirl spritzen

IMG_4707

Für den Swirl:

– wieder von außen nach innen in kreisenden Bewegungen kleiner werden und in der Mitte des Cupcakes gerade nach

oben ziehen.

Für Rüschen:

– einfach mittig ansetzen und leichte Bewegungen nach oben machen.

 

IMG_4733

7.  Das ist eigentlich eine Blütentülle

2F von Wilton

Mit dieser kann man mal einen anderen Swirl zaubern

IMG_4708

Für den Swirl:

–  von außen nach innen in kreisenden Bewegungen kleiner werden und in der Mitte des Cupcakes gerade nach oben ziehen.

oder Blumen aufspritzen:

– hierzu auch von außen anfangen rundum Blüten auf den Cupcakes zu spritzen und zur Mitte vorarbeiten

IMG_4734

Ich hoffe mein kleines Totorial hilft euch ein bißchen.

Es ist sehr hilfreich einfach mal etwas Creme zu machen und das Spritzen auf Backpapier zu üben.

Ihr könnt alternativ auch mit Kartoffelbrei und den verschiedenen Tüllen üben.

Der Kartoffelbrei ist ideal zum üben da ihr ihn öfter verwenden könnt.