Royal Icing Cake

Hallo meine Lieben,

heute zu einem meiner neusten Projekte.

Auf der Cake Germany habe ich ja wie bereits erwähnt eine Royal Icing Demonstration besucht.

Nun habe ich es angegriffen und es auch daheim versucht mit den feinen Spritzdekor.

Es hat geklappt – wenn auch mehr schlecht als recht…

Dennoch bin ich mir sicher beim nächsten Mal ist es perfekt da ich nun genau weiß auf was ich besser achten muss.

Wie ihr sieht habe ich eine winterliche Torte gezaubert.

10755018_758847560819891_932062212_n

Zutaten für mein Royal Icing :

1 Eiweiß

250 g Puderzucker

etwas Zitronensaft

Zubereitung:

Das Eiweiß steif schlagen.

Den Puderzucker einsieben und mit soviel Zitronensaft strecken bis es die optimale Konsistenz hat.

Das kommt natürlich darauf an wie groß das Eiweiß ist 😉

Wenn das Icing zu flüssig ist einfach mehr Puderzucker einrühren.

Icing das nicht mehr benötigt wird ist im Kühlschrank in einer Schale abgedeckt mit einem feuchten Geschirrhandtuch ca. 1 Woche haltbar.

Für alle Teile meiner Torte habe ich eine 2 er Lochtülle verwendet.

Für meinen Baum der die Torte ziert  habe ich mir im Internet eine Vorlage geholt und diesen mit  Icing auf Folie gespritzt.

Die Vorlage ist HIER zu finden.

Für meinen Baum habe ich 6 Seiten benötigt, in Weiser Voraussicht habe ich aber 9 gemacht,

Was auch gut so war denn diese fertigen Teile sind leider sehr sehr empfindlich und brechen leider schnell.

Solang nur eine Ecke wegbricht kann man das gut mit Icing wieder kleben aber wenn es ganz durch ist hilft leider nichts mehr 😦

Nachdem diese Seiten gut getrocknet sind ( bei mir über Nacht ) legt man die Folie am besten auf die Tischkante und zieht sie vorsichtig ab.

Anschließend wird er wieder mit Icing nach und nach zusammengeklebt.

10746536_758847604153220_1361358184_o

Die Randverzierung aus Sternflocken habe ich ebenso auf Folie gespritzt und trocknen lassen.

Wie auch hier zu sehen ist gingen ein paar kaputt.

Das Ober und Unterteil habe ich leider zwei Mal machen müssen.

Da ich beim ersten Mal zum ausmalen das Icing etwas zu dick hatte sah man die ganzen Linien der Spritztülle.

Beim zweiten Mal habe ich es mit etwas flüssigerem Icing ausgefüllt.

Das war dann fast perfekt wenn ich es nicht zu früh von der Folie gelöst hätte 😉

Es war leider noch nicht ganz trocken so ist es mir auch zerbrochen was ich dann aber wieder gekittet habe.

Das sieht man leider – aber für einen dritten Anlauf hatte ich leider keine Nerven mehr.

Vorlagen dafür findet ihr auch im Internet. KLICK 

10748585_758847620819885_1069786277_n

Alles in Allem bin ich schon zufrieden mit meinen Erstversuch auf einer Torte und werde es bestimmt wieder mal versuchen.

10751955_758847654153215_773074926_n

 

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen ersten Advent

LG eure Kathl.

Snowflakes

Snowflakes

1450317_613582528679729_1388575202_n

Zutaten Teig : 

250 g Mehl

125 g Zucker

1 Pckg Vanillezucker

1 Ei

125 g Magarine

Zutaten Glasur und Icing: 

400 g Puderzucker

1 Eiweiß

2 El Wasser oder Zitronensaft

Zubereitung:

Mehl, Zucker, Vanillinzucker, Ei und Magarine zu einem glatten Teig verkneten.

Zugedeckt ca. 30 Min kalt stellen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Backofen auf 175 Grad ( Ober/ Unterhitze ) vorheizen.

Den Teig dann auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ca. 4mm dünn ausrollen.

Mit verschiedenen Schneeflocken Ausstechern Plätzchen ausstechen.

Alternativ könnt ihr auch Sterne ausstechen und sie mit Schneeflocken bemalen.

Die Plätzchen auf das Backpapier legen und ca. 10 Min backen.

Auskühlen lassen.

200 g Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit Wasser oder Zitronensaft zu einem Guss anrühren.

Die Kekse damit bestreichen und trocknen lassen.

Nachdem sie trocken sind das Eiweiß steif schlagen und den restlichen Puderzucker unterrühren.

Das entstandene Icing in einem Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen ( ich habe eine 2 er verwendet )

und die Plätzchen mit verschiedenen Schneeflocken bemalen.

Nochmals trocknen lassen.

Für etwas extra Schimmer habe ich meine Snowflakes noch mit diesem PME Spray bestrüht.

67990_613582622013053_1913220178_n

1452380_613582568679725_941666326_n

Halloween Cookies Part 2

Hallo,

heute geht es gleich weiter mit der nächsten Cookie Idee über die ich auch im Netz gestoßen bin.

Einfache Hello Kitty Kekse ( ihr könnt sie auch mit anderen machen ) die ein neues Outfit bekamen.

Aber seht selbst

Bild

Zutaten Teig: 
 250 g Mehl
 125 g Zucker
 1 Pckg Vanillinzucker
 1 Ei
 125 g Magarine
 
Zubereitung:  
Das Mehl, Zucker, Vanillinzucker, Ei und Magarine zu einem glatten Teig verkneten.
Zugedeckt ca. 30 Min kalt stellen.
Den Teig dann auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ca. 4 mm dünn ausrollen.
Mit einem runden Ausstecher Kreise ausstechen.
Diese im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ( Ober/Unterhitze) ca. 8-10 Min backen.
Erkalten lassen.
 
Zutaten Royal Icing:
1 Eiweiß
200g Puderzucker
verschiedene Lebensmittelfarben
Zubereitung:
Das Eiweiß steif schlagen und den Puderzucker einrieseln lassen.
Das Icing nun in kleine Schüsseln aufteilen und verschieden einfärben.
Nun das Icing in einem Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und beginnen die Cookies zu umranden und dann ausfüllen.
Die Farben dann nacheinander auftragen.
Das erfordert etwas Geduld aber es lohnt sich wie man sieht 🙂
Bild

Halloween Cookies Part 1

Hallo meine Lieben,

da noch eine Weile hin ist bis Halloween möchte ich beginnen euch ein paar Ideen für Cookies zu zeigen.

Diese könnt ihr problem los schon vorbereiten da sie sich in Keksdosen leicht 3-4 Wochen halten.

Für diese  Cookies braucht ihr folgendes :

Image

Zutaten Teig: 
 250 g Mehl
 125 g Zucker
 1 Pckg Vanillinzucker
 1 Ei
 125 g Magarine
 
Zubereitung:  
Das Mehl, Zucker, Vanillinzucker, Ei und Magarine zu einem glatten Teig verkneten.
Zugedeckt ca. 30 Min kalt stellen.
Den Teig dann auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ca. 4 mm dünn ausrollen.
Mit einem runden Ausstecher Kreise ausstechen.
Diese im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ( Ober/Unterhitze) ca. 8-10 Min backen.
Erkalten lassen.
 
Zutaten Royal Icing:
1 Eiweiß
200g Puderzucker
schwarze Lebensmittelfarbe
Zubereitung:
Das Eiweiß steif schlagen und den Puderzucker einrieseln lassen.
Das Icing in einem Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und erst alle Cookies umranden und dann ausfüllen.
Wenn ihr das fertig habt den Rest des Icings schwarz einfärben und wieder in einem Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und
die Cookies verschieden verzieren.
Image
Image

Ozapft is !

Hallo,

zum gestrigen Start der Wiesn habe ich meine Finger heute nicht stillhalten können.

Diese tollen Dirndl und Lederhosen Cookies habe ich heute gebacken und verziert.

1375121_579633478741301_1729832862_n

Maßkrüge und Brezen durften auch nicht fehlen.

1375152_579633585407957_1876673703_n

Verwendet habe ich folgendes Rezept für einen einfachen Mürbteig:

 250 g Mehl

 125 g Zucker

 1 Pckg Vanillinzucker

 1 Ei

 125 g Magarine

Zubereitung:

Mehl, Zucker, Vanillinzucker, Ei und Magarine zu einem glatten Teig verkneten.

Zugedeckt ca. 30 Min kalt stellen.

Den Teig dann auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ca. 4 mm dünn ausrollen.

Mit den Ausstechern Dirndl, Lederhose, Brezen und Masskrüge ausstechen.

Die Ausstecher gibt es übrigens hier zu kaufen.

Tip: Brüchige Teige mit 1-2 El kalten Wasser nochmals verkneten.

1186184_579633792074603_16495375_n

Bei 180 Grad ( Ober/Unterhitze) ca 8- 10 Min backen.

Auskühlen lassen.

In der Zeit könnt ihr das Royal Icing vorbereiten :

Dafür ein Eiweiß steif schlagen und 200 g Puderzucker einrieseln lassen.

Das Icing färbt ihr dann verschidenen ein und füllt es in einem Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle.

Dann könnt ihr auch schon loslegen und die Cookies damit verzieren.

Wenn das Icing zu fest  wird einfach mit etwas Zitronensaft wieder verdünnen.

1235001_579633312074651_1689405098_n

9313_579633435407972_1562681435_n

und habt ihr auch schon mal die Wiesn besucht ?

Ich liebe das Oktoberfest und fahre seit 5 Jahren regelmäßig hin auch diese Woche ist bei mir der Wiesnbesuch schon eingeplant.